Akupressurpunkte Herz 7 und Pericardium 7

Eine Bemerkung für Neulinge: Arbeiten Sie erst seit kurzem mit Akupressur? Hilfreiche Tipps über Akupressur mit Tieren finden Sie im Link am Ende dieses Artikels.

Akupressurpunkte Herz 7 und Pericardium 7

Herz 7 (He 7) und Pericardium 7 (Pe 7) sind zwei der stärksten Punkte auf dem Herz- und Perikardmeridian. Arbeit an diesen Feuerpunkten bei Tieren mit einer Feuerelement Konstitution hilft ihnen, gesund, glücklich und ausgeglichen zu bleiben.

He 7 and Pe 7 haben eine beruhigende Wirkung auf die Emotionen aller Tiere, egal welcher Konstitution. Sie führen zu Entspannung und einem klaren, fokussierten Geist. Im Sommer helfen diese Punkte bei saisonalen Symptomen wie Hitzeintoleranz und saisonal bedingten Hautausschlägen. Sie helfen unter dem Jahr auch bei folgenden Symptomen:

Fieber, Schmerzen oder Entzündungen im Zusammenhang mit Vorhandlahmheiten, Schulter oder Ellbogendysplasie bei Hunden, Hufabszessen oder Sehnenverletzungen bei Pferden, emotionalen Störungen vor allem bei Tieren, die generell „hyper“, nervös oder ängstlich sind sowie bei Reisekrankheit.
 

Instruktionen zum Auffinden von He 7 und Pe 7 bei Ihrem Tier

So finden Sie He 7 und Pe 7 bei Ihrem Tier. Auf den Fotos und den detaillierten Angaben unten finden Sie die Lokalisation dieser Punkte. Haben Sie sie gefunden, versuchen Sie, die Punkte mit Akupressur zu stimulieren. Die Punkte sind auf beiden Seiten des Körpers am gleichen Ort.

Eine Bemerkung zur Benutzung mehrerer Akupressurpunkte aufs Mal: He 7 und Pe 7 werden oft gleichzeitig stimuliert. Die Funktionen beider Punkte ergänzen einander und es ist einfach, beide zusammen zu behandeln. Es steht Ihnen frei, die Punkte einzeln oder zusammen zu stimulieren, je nach den Bedürfnissen und Vorlieben Ihres Tieres.

Eine Bemerkung zum “Kniegelenk: He 7 und Pe 7 liegen auf dem Vorderbein auf dem Gelenk, das allgemein als “Knie bezeichnet wird. Korrekt heisst dieses Gelenk Karpalgelenk oder Carpus (Abb. 1: Der Carpus des Pferdes ist gelb eingekreist.) Das eigentliche „Knie“ finden Sie beim Hinterbein. Im folgenden werde ich dieses Gelenk am Vorderbein als Carpus oder Karpalgelenk bezeichnen.

Auffinden von He 7 und Pe 7 auf Pferden

(Kleine Tiere: siehe Beschreibung unten)

Beschreibung der Punktlokalisation: He 7 liegt auf der äusseren Fläche des Vorderbeines in der Nähe des hinteren Teils des Carpus. Er liegt über dem os carpi accessorium, dem kleinen knöchernen Höcker, der auf der hinteren Seite des Karpalgelenkes vorsteht. (Abb.1: Die gelben Pfeile zeigen auf die os carpi accessorii beim Pferd.)  Er befindet sich nur einen Fingerbeit vor der hinteren Mittellinie des Vorderbeines. Pe 7 finden Sie auf der inneren Fläche des Vorderbeines auf gleicher Höhe wie He 7 und ganz leicht weiter vorne.

Anatomische Beschreibung:  He 7 liegt auf der caudo-lateralen Fläche des Vorderbeines direkt proximal zum os carpi accessorium. Er liegt sehr nahe der caudalen Mittellinie des Beines. Pe 7 liegt auf der caudo-medialen Fläche des Vorderbeines , direkt proximal zum os carpi accessorium auf der Höhe von He 7. Er liegt ganz leicht vor der Lokalisation von He 7.

Praktische Anwendung – wie findet man He 7 und Pe 7 bei einem Pferd: Stellen Sie zuerst sicher, dass Sie sich Ihrer Haltung bewusst sind, während Sie arbeiten, damit Sie immer in einer sicheren Position in Bezug zum Pferd stehen. Die meisten Pferde schätzen es, an diesen Punkten mit Akupressur behandelt zu werden, aber für die Ausnahmen, die stärker reagieren, ist es wichtig, dass Sie sicher stehen.

Wie bei jeder Akupressur an der Vorhand beginnen Sie mit Ausstreichen der äusseren Fläche des Beines mit der flachen Hand, vom Ellbogen bis zum Huf hinunter, um die Akzeptanz des Pferdes für Ihre Berührung zu testen. Wiederholen Sie dies auf der inneren Beinfläche. Akzeptiert das Pferd Ihre Berührung, können Sie fortfahren. Sonst arbeiten Sie bitte zuerst an dieser Sensitivität bevor Sie weitermachen. Lesen Sie unser Buch Pferde Sanft Heilenfür ausführliche Tipps zur Akupressur.


Sobald Ihr Pferd die Berührung akzeptiert, werden Sie sich in eine gute Position bringen müssen. Bleiben Sie sicher, indem Sie sich aus der Hüfte vorbeugen oder neben dem Bein kauern aber knien Sie nicht. Vergewissern Sie sich, dass Sie in Richtung Pferdekopf schauen. Benutzen Sie den Arm, der weiter vom Pferd entfernt ist, und legen Sie die Hand ruhig aber fest auf die Vorderkante des Röhrbeins. Jetzt haben Sie einen sicheren Stand und können zuversichtlich weitermachen. (Abb. 2 zeigt die sichere Körperhaltung mit der rechten Hand auf dem Röhrbein.)

Bereiten Sie die Gegend für die Akupressur vor. Beginnen Sie mit der Hand, die näher am Pferd liegt, die Rückseite des Karpalgelenkes zu streicheln. Legen Sie Ihre Hand um die Hinterseite des Vorderbeines, etwa 25 cm über dem Karpalgelenk, und drücken Sie sanft auf das Bein während Sie nach unten streichen bis zum Huf. Wiederholen Sie dies 3 bis 6 Mal, langsam, damit das Pferd sich an Ihre Berührung gewöhnen kann. Dieser Schritt aktiviert auch sanft den Herz- und Pericardmeridian und macht Ihre Akupressur auf den Punkten wirksamer. Jetzt sind Sie bereit, die Punkte zu suchen.

Suchen sie zuerst das os carpi accessorium. Das ist der kleine Knochen, der auf der Rückseite des Karpalgelenks hervorsteht (siehe Abb. 1). Die Punkte finden Sie in Abb. 3 und 4.

Haben Sie diese knöcherne Stelle gefunden, ist es einfach, beide Punkte zu finden. He 7 liegt knapp über dem os carpi accessorium auf der Aussenseite des Beines. Beachten Sie in der Abb. 4 wie weit hinten er liegt, fast auf der hinteren Mittellinie des Beines (Abb.4 zeigt die Punkte von hinten gesehen). Pe 7 liegt auf gleicher Höhe wie He 7 auf der inneren Seite des Beins, ganz leicht vor He7. Tasten Sie in der Gegend herum bis es sich für den Punkt richtig anfühlt. Dann legen Sie Ihren Daumen auf He7 und den Zeigefinger auf Pe 7. Sie sind in einer „Kneifposition“ und halten beide Punkte zwischen Ihren Fingerspitzen (Abb.5 zeigt die Akupressur Technik). Drücken Sie sanft und stimulieren Sie beide Punkte gleichzeitig. Dann bleiben Sie ruhig so und lassen das Chi ins Gleichgewicht kommen. Lassen Sie langsam los, wenn es sich gut anfühlt – meist nach etwa 30 bis 60 Sekunden. Sehen Sie auch in unserem Buch Pferde Sanft Heilen nach für detailliertere Akupressur Anleitungen. Und vergessen Sie nicht, für noch mehr Akupressurtipps die „Notizen zur Akupressurpraxis“ am Ende dieses Artikels zu lesen!

Auffinden von He 7 und Pe 7 auf kleinen Tieren

Beschreibung der Punktlokalisation: Herz 7 liegt auf der äusseren Fläche des Vorderbeins, nahe dem hinteren Teil des Carpus, unterhalb einer tiefen Grube über dem Karpalgelenk. Pericardium 7 findet man auf der inneren Fläche des Vorderbeines auf gleicher Höhe wie He 7 und ganz leicht weiter vorne. (Abb. 6: Die gelben Pfeile weisen auf die Grube beim Hund. Die Punkte sind mit zwei gelben Tupfen markiert.)

Anatomische Beschreibung:  He 7 liegt auf der caudo-lateralen Fläche des Vorderbeines direkt proximal zum os carpi accessorium. Es leigt in einer tiefen Grube zwischen dem Radius und der Sehne. Pe 7 liegt auf der caudo-medialen Fläche des Vorderbeines, direkt proximal zum os carpi accessorium auf der Höhe von He7, und ganz leicht weiter vorne als He7.

Praktische Anwendung – wie findet man He 7 und Pe 7 bei einem kleinen Tier: Diese Punkte findet man am einfachsten, wenn das Tier auf der Seite liegt mit ausgestreckten Beinen. Fangen Sie an, indem Sie die ganze Aussenfläche des Vorderbeines mit der flachen Hand streicheln. Nimmt das Tier diese Berührung an, dann können Sie dies auf der Innenseite des Vorderbeines wiederholen, vom Ellbogengelenk bis hinunter zur Pfote. Solange das Tier Berührungen hier akzeptiert, können Sie fortfahren. Sollte es Schwierigkeiten geben, dann sollten Sie an dieser Sensitivität arbeiten bevor Sie mit Akupressur weitergehen. Lesen Sie dazu auch unser Buch, Pferde Sanft Heilen für detaillierte Akupressur Tipps, die für alle Tiere gelten.

Bereiten Sie jetzt das Gebiet für Akupressur vor. Beginnen Sie damit, Ihre Handfläche oberhalb des Carpus um die Rückseite des Beines zu legen und mit leichtem Druck über das Gelenk bis zur Pfote hinunter zu fahren. Wiederholen Sie dies 3 bis 6 mal, langsam, damit sich das Tier an Ihre Berührung gewöhnt. Dieser Schritt aktiviert auch sanft den Herz- und Pericardmeridian und macht die Akupressur noch effektiver.

Um die Punkte leichter zu finden, orientieren Sie sich nach der tiefen Grube knapp über dem Karpalgelenk auf der Aussenseite des Beines. Diese Grube wird vom Radius Knochen und der hinteren Sehne gebildet. (Beachten Sie den gelben Pfeil von Abb. 6)

Haben Sie einmal diese Grube gefunden, ist es einfach, beide Punkte zu finden. He7 liegt auf der Aussenfläche des Beines im unteren Teil der Grube, hinter dem Radius und oberhalb des os carpi accessori. Pe7 liegt auf gleicher Höhe auf der Innenfläche des Beines, ganz leicht vor He 7. Tasten Sie in dieser Gegend herum bis es sich für jeden Punkt gut anfühlt. Legen Sie dann Ihren Daumen auf He 7 und den Zeigefinger auf Pe 7. Sie haben jetzt eine “Kneifposition eingenommen und halten beide Punkte zwischen Ihren Fingerspitzen (Abb. 7 zeigt die Akupressur Technik). Drücken Sie sanft, beide Punkte gleichzeitig. Bleiben Sie so und erlauben Sie dem Chi, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Lassen Sie den Druck los wenn es sich gut anfühlt – normalerweise nach 30 – 60 Sekunden. Lesen Sie unser Buch Pferde Sanft Heilen für  detaillierte Akupressur Anweisungen. Und vergessen Sie nicht, für zusätzliche Akupressurtipps die „Notizen zur Akupressurpraxis“ am Ende dieses Artikels zu lesen!
   

Notizen zur Ausübung von Akupressur:
 

Tipp eins: Kontrollieren Sie Ihren eigenen emotionalen Zustand bevor Sie an den Feuermeridianen arbeiten. Arbeit an den Feuermeridianen [Herz (He), Pericard (Pe), Dreifach Erwärmer (3E) und Dünndarm (Dü)] steigert oft die Sensibilität des Tieres für Ihren emotionalen Zustand. Das heisst, dass Sie selber ruhig, geerdet und zentriert sein sollten, bevor Sie zum Tier gehen. Und vergessen Sie nicht, tief und langsam zu atmen während der Arbeit! Das tut Ihnen und Ihrem Tier gut.

Sollte Ihr Tier stark gestresst oder in einer Krise sein, dann könnten Sie sich überlegen, etwas Notfalltropfen auf die Punkte zu geben, damit das Tier sich beruhigt. Das wird Ihre Akupressursitzung effektiver machen. Arbeiten Sie langsam und so intensiv wie das Tier es erlaubt. Steht Ihr Tier unter starkem Stress, dann arbeiten Sie den Tag über öfter mal an diesen Punkten.

Tipp zwei: Versuchen Sie diese Massagetechnik zusammen mit der Punktestimulation. Benutzen Sie diese Technik am Anfang Ihrer Arbeit mit He 7 und Pe 7. Diese Bewegung öffnet und aktiviert die Punkte und ihre Meridiane. Für viele Tiere, vorallem solche mit einer Feuer Element Konstitution, kann dies zur Lieblingsbehandlung werden.

Wie wird es gemacht: Bevor Sie anfangen vergewissern Sie sich, dass Sie die Information für die praktische Ausübung oben verstanden haben. Beginnen Sie mit Ausstreichen des Carpus hinten, mit der flachen Hand um die Punkte gelegt, in Richtung Huf oder Pfote. Wiederholen Sie 3 bis 6 Mal. Dann, mit der oben beschriebenen “Kneiftechnik, legen Sie Daumen und Zeigefinger auf He 7 bzw. Pe 7 um sich zu orientieren. Nehmen Sie Ihre Hand nun 2 bis 6 cm höher zum Ellbogen des Tieres hin. Drücken Sie leicht in dieser neuen Position mit Daumen und Zeigefinger als ob Sie Akupressur machen würden. Dann, mit immer gleichem Druck, gleiten Sie mit den Fingern nach unten und über die Punkte, über das os carpi accessori bis knapp unterhalb des Carpus. Lassen Sie den Druck los und wiederholen Sie 3 – bis 6 Mal. Machen Sie anschliessend die unter Praktische Anwendung beschriebene Drucktechnik auf den Punkten. Schliessen Sie Ihre Sitzung mit der Ausstreichtechnik ab. Zahllose Tiere können die Wirksamkeit dieser Technik belegen.

Hilfreiche Links:

Das Feuerlement bei Tieren
Wie man Akupressur ausführt bei Tieren
Unsere Akupressur Bücher für Tiere
Unsere Akupressur Charts für Tiere
Unser Akupressur Trainingsprogramm
Kontaktieren Sie Elemental Acupressure

Complete Site Directory